FAQs / Häufige Fragen
Nachfolgend findet Ihr ein paar Antworten auf Eure eventuell noch offenen Fragen. Selbstverständlich könnt Ihr mich jederzeit kontaktieren. Ich berate Euch auch sehr gerne persönlich.

 

Wie viele Songs sind in der Gage enthalten?
Ihr bucht bei mir immer eine „Flatrate“ im Rahmen eurer Trauzeremonie. Die Anzahl der Lieder während der Trauung ist für den Preis nicht relevant. Der Preis wird hauptsächlich von der Nachfrage und dem damit verbundenen Aufwand bestimmt. Dieser ergibt sich aus Anreise, Auf- und Abbau und Länge der Zeremonie. Ob zwei oder fünf Lieder gesungen werden, ist daher eher nebensächlich.
 

Welche Songs singe ich?
Auf meiner Homepage findet ihr mein Hochzeitsrepertoire (PDF zum Download), welches sich von Zeit zu Zeit immer weiter mit neuen Songs füllt.

 

Was ist, wenn unser Wunschlied nicht im Repertoire gelistet ist?
Ich bin immer offen für neue Songideen. Liedwünsche außerhalb meines Repertoires erfülle ich sehr gern, sofern ich diese rechtzeitig erfahre (mind. 8 Wochen vorher), professionelle Instrumentale dazu erhältlich sind und zu meiner Stimmlage passen.

Jedes neue Lied wird mit einer Aufwandsentschädigung von 60 € berechnet und beinhaltet den Kauf des Instrumentals sowie das professionelle neu Einstudieren des Titels.

 

Warum eine Aufwandsentschädigung?

1. Ich bereite den Song ganz individuell für eure Hochzeit vor und studiere euren Wunschtitel neu ein. Bis ein Lied perfekt für den Auftritt einstudiert ist, bedarf es einiger Übungsstunden. Schließlich soll zu eurer Trauung alles reibungslos und perfekt ablaufen. Dafür bitte ich um eine - im Verhältnis zum Probeaufwand - minimale Kostenbeteiligung. Denn das Risiko, dass euer Wunschlied vielleicht nie wieder von einem anderen Paar angefragt wird, liegt bei mir. 
 

2. Da ein dazugehöriges professionelles Instrumental erst noch neu gekauft oder ggf. erst noch produziert/ von einer Pianistin eingespielt werden muss, fallen zusätzliche Kosten für mich für den Song an. Diese Kosten finden sich ebenfalls anteilig in der Aufwandsentschädigung wieder.

 

Wie viele Songs werden bei einer kirchlichen Trauung gesungen?
Üblich sind, abhängig vom jeweiligen Pfarrer, ca. 4 Lieder. Hinweis: Die kirchlichen Lieder (von der Gemeinde gesungen) werden nicht von mir übernommen und müssen daher von einem Organisten an der Orgel gespielt werden.

 

Wie viele Songs werden bei einer standesamtlichen Trauung gesungen?
Die standesamtliche Trauung ist normalerweise kürzer als eine kirchliche Trauung. Daher werden hier in der Regel 2-3 Lieder gesungen. Auf Wunsch ist auch ein viertes Lied möglich. Dies sollte allerdings vorher mit dem Standesbeamten/ der Standesbeamtin abgesprochen werden. (Oft ist es abhängig vom Trauort. Finden dort in einer relativ engen Taktung Trauungen statt, ist ein viertes Lied häufig zeitlich nicht mehr möglich)

Beachtet bitte, dass die meisten Standesämter einen straffen Zeitplan einhalten müssen. Wenn ihr euch für eine musikalische Begleitung durch mich entscheidet, dann klärt bitte mit dem Standesbeamten/der Standesbeamtin, ob die Möglichkeit besteht, dass ich 20 Minuten früher als Brautpaar, die Trauzeugen und die Hochzeitsgesellschaft in den Trausaal gehen kann, um die Musikanlage aufzubauen und die Einstellungen dem Saal anpassen zu können.

 

Wie viele Songs werden bei einer freien Trauung gesungen?
Hier können es je nach Ablauf und Wunsch auch mal bis zu 5 Titel werden.

 

Was sollten wir bei der Titelauswahl beachten?
Dazu werde ich euch in unserem persönlichen Beratungsgespräch (nach eurer Buchung) dank meiner langjährigen Erfahrung sehr viele hilfreiche Tipps und Empfehlungen mit an die Hand geben. Gemeinsam planen wir dann die individuelle und ganz besondere musikalische Umrahmung eurer Trauungszeremonie.


Bis wann sollten die Songs ausgewählt werden?
Eure finale Songauswahl hätte ich gern bis spätestens 8 Wochen vor eurem Hochzeitstermin.
Es ist wichtig, die Songs rechtzeitig und früh auszusuchen, da es Playbacks (Instrumentale) gibt, die eventuell extra noch gesucht, gefunden und gekauft bzw. manchmal sogar von meiner Lieblingspianistin erst noch eingespielt werden müssen. Das betrifft in der Regel Wunschtitel, die noch nicht in meinem Repertoire gelistet sind.

 

Wie werde ich musikalisch begleitet?
Ich arbeite immer mit professionellen, qualitativ hochwertigen Playbacks. Viele meiner Playbacks wurden extra und mit viel Liebe von meiner Lieblingspianistin eingespielt, sodass sie wunderbar in die Atmosphäre einer Trauung und in einen kirchlichen Rahmen passen. Je nach Wunsch kann es also bei einigen Songs die originalgetreue Radioversion sein oder auch ganz reduziert eine dezente Akustikversion mit einem schönen Gitarren- oder Klavierinstrumental. (Playback)



Wie wäre es mit der Begleitung durch den Organisten?
Mit dem Organisten vor Ort spiele ich grundsätzlich nicht zusammen. Der Organist ist sicherlich auch ein Profi und sehr gut – ohne Frage! Aber: es besteht aus zeitlichen Gründen einfach keine Möglichkeit für eine erforderliche gemeinsame Probe vorab und damit ist man nicht aufeinander abgestimmt und eingeübt. Ich möchte meinen Brautpaaren an Ihrem großen und wichtigen Tag 100% Perfektion bieten und das kann ich nur mit meinem eigenen Angebot auch garantieren.
 

Wer bringt die Technik mit und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?
Das der jeweiligen Location angemessene, hochwertige Equipment (Mikrofon, Anlage etc.) bringe ich mit. Ob ein Stromanschluss benötigt wird hängt von der Location, Gästeanzahl und zeitlichen Länge der Veranstaltung ab … das können wir dann in unserem Beratungsgespräch persönlich besprechen und abklären.

Achtung bei Outdoor Veranstaltungen: Um mein technisches Equipment zu schützen und Probleme oder gar Schäden durch Feuchtigkeit oder starke Hitzestrahlung zu vermeiden, sollte bei einem Einsatz/Auftritt unter freiem Himmel unbedingt darauf geachtet werden, dass ein Regen- oder Sonnenschutz gewährleistet wird. Ein Ausfall der Elektronik wäre für euch, als auch für mich, ein unschönes Erlebnis. 

 

Wann werde ich vor Ort sein?
Ich werde ca. 1 Stunde vor Beginn an der entsprechenden Location sein, um mein Equipment aufzubauen und einen Soundcheck machen zu können, noch bevor die ersten Gäste oder der Bräutigam dort eintreffen. Schließlich soll es für alle ein überraschendes ganz besonderes Erlebnis werden. Ganz entspannt kann ich dann auch vor Ort den genauen Ablauf der Zeremonie mit dem Standesbeamten, Pfarrer oder freien Redner besprechen.

 

Wie läuft das mit der Gage?
Eine kleine Anzahlung (80,00 Euro) erfolgt im Vorfeld per Überweisung. Die Bezahlung der restlichen Gage erfolgt am Auftrittstag in Bar. Bitte beauftragt eine vertraute Person (z.B. Trauzeugen, Geschwister) mit der Übergabe des Geldes kurz vor oder direkt nach der Trauung, da ihr an eurem Tag mit vielen anderen Dingen beschäftigt seid und ich eventuell schon gleich wieder fix zum nächsten Termin düsen muss. 

 

Was passiert, wenn ich mal krank sein sollte?
Das ist immer ein Fall, von dem ich hoffe, dass er nicht eintritt. Dennoch ist es leider auch menschlich, dass ich eventuell krank werde könnte. Für den Fall meiner eigenen Verhinderung (durch Krankheit oder höhere Gewalt) werde ich mich, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, um einen entsprechenden Ersatz aus meinem Netzwerk an Hochzeitssänger/innen bemühen und euch umgehend davon in Kenntnis setzen.

 

Warum Livegesang zur Trauung/ Livemusik zur Hochzeit?
„Lohnt sich“ eine Hochzeitssängerin zur Trauung?

Musik schafft immer eine besondere Atmosphäre und einen besonderen Zugang zu den Emotionen der Menschen. Das emotionale Gedächtnis ist viel tiefergehend, als das kognitive, vernünftige Gedächtnis. Live-Gesang spricht dieses emotionale Gedächtnis auf besondere Weise an und prägt viel tiefgründiger an solch einem Tag als eine CD, die vor sich her dudelt.
Veredelt Euren Hochzeitstag und schafft ein ganz besonderes und unvergessliches Erlebnis für Euch und Eure Gäste. Denn an Hochzeiten sollte an einem nicht gespart werden – den Emotionen.

 

Wir möchten dich buchen – wie geht es jetzt weiter?
Oh, das freut mich sehr!

Um eine Buchungsvereinbarung (einen Vertrag) zu schreiben benötige ich folgende Angaben:
- Eure Wohnanschrift
- Datum der Hochzeit
- Beginn der Trauung
- Ort der Hochzeit (Adresse)
- Wunschleistungen: Gesang zur Trauung | Sektempfang | Dinnermusik | Partymusik etc

Mit Rücksendung der unterzeichneten Buchungsvereinbarung und dem Zahlungseingang der Anzahlung, in Höhe von 80,00 Euro, ist eure Buchung verbindlich und fest.

Persönliches Beratungsgespräch
Da ich weiß, dass die Hochzeitsvorbereitungen sehr zeitintensiv sein können und viele Brautpaare auch weiter weg wohnen, können wir alles, was den Hochzeitsgesang angeht, auch telefonisch besprechen und abklären. Für unser persönliches Beratungsgespräch werden wir also, je nach Möglichkeit, einen Termin für ein Treffen bei mir oder ein Videotelefonat vereinbaren.